Technik-Café

Unsere Schule hat viele tolle Angebote für die Schüler und Schülerinnen. Leider kam bisher bei den Arbeitsgemeinschaften der MINT- Bereich etwas zu kurz.

Daher hatten wir die Idee, eine AG einzurichten, die es Schülerinnen, Schülern und Kollegen erlaubt, spannende Geräte aus dem Bereich Industrie 4.0 – also computergesteuer

 

te Maschinen und Geräte – kennen und nutzen zu lernen.

Wenn ihr euch darunter bisher nichts vorstellen konntet, euch das Thema aber interessiert, seid ihr hier genau richtig.

Im Rahmen der AG werden die Schülerinnen und Schüler zunächst im Umgang mit den Geräten geschult. Sie lernen Aufbau und Funktionalität der Hardware, sowie die dazu gehörige Software kennen.

Nun sind die AG Teilnehmer Experten für die Geräte. Sie dienen als Multiplikatoren und stehen anderen Interessierten mit Rat und Tat zur Seite. So könnte dann zum Beispiel die FairTrade AG, die Schülerfirma oder der reguläre Physikunterricht das Technik-Café nutzen.
Aktuell haben wir im Technik-Café folgende Geräte:

  • vier 3D Drucker
  • einen Laserschneider (den wir im nächsten Schuljahr gemeinsam zusammenbauen werden)
  • drei CNC Plotter und eine Heißpresse, um Folien zu schneiden und T-shirts zu bedrucken
  • einen Klassensatz Calliopes und vier Calli:bots für den Bereich Robotik und „physical computing“
  • sowie einige Arduinos mit einer großen Auswahl an Sensoren und Aktoren

Dazu kommen viele Programme, die ein weites Spektru

m der digitalen Arbeitswelt abdecken:

  • onShape als CAD-Software zur 3D-Modellierung von Objekten (z.B. zur Erstellung von Modellen für die Drucker)
  • Inkscape zur Erstellung von Vektorgrafiken (z.B. für den CNC-Lasercutter oder die T-Shirt-Presse)
  • ArduinoIDE, BlueJ und OpenRoberta zum Programmieren von Calliope, Arduino und anderer Software.

Je nach Bedarf können die Schülerinnen und Schüler auch entsprechende Werkzeuge wie Lötkolben o.ä. nutzen.
Mittelfristig ist es geplant, das Technik-Café je nach Interesse der Teilnehmer und finanziellen Möglichkeiten auszubauen. Vorstellbar wären zum Beispiel eine CNC-Fräse, eine 3D Scanner- den wir zusammen mit der Hochschule schon einmal ausprobieren durften, eine Wetterstation, oder weitere Projekte.
Bei vielen Projekten arbeitet das Technik-Café mit der Hochschule Rhein-Waal und dem dort angesiedelten FabLab (https://fablab.hochschule-rhein-waal.de/) zusammen. Es ist geplant, dass das Technik-Café zeitnah dem Verbund der SchulFabLabs (https://www.schoolfablab.com/) beitritt.
Wenn du Interesse hast mitzumachen, schreib mich an b.vanrennings@amplonius.de. Wenn Sie als Eltern Interesse haben, uns durch Ihre Zeit, Fachwissen, Sachspenden oder finanziell zu unterstützen schreiben Sie mir oder dem Förderverein (foerderverein@amplonius.de).

Ich freue mich auf eine spannende Arbeitsgemeinschaft
B. van Rennings

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com